Wir verwenden Cookies, um Ihr Online-Einkaufserlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Platzierung von Cookies zu, wie in unseren Datenschutzbestimmungen beschrieben. Institutionen

Häufig gestellte Fragen (FAQ) über Vitamin D3

Achtung:
Leider bin ich keine Ärztin und darf Ihnen deshalb auch keine direkten Vorgaben machen.
Ich gebe hier nur Empfehlungen über den Gebrauch und kann weitergeben, wie es andere machen.

Ich empfehlen Ihnen recht herzlich die Bücher 'Hochdosiert' von Jeff T. Bowles und 'Gesund in 7 Tage' von Dr.Raimund von Helden."

Ich möchte gerne bei Ihnen Vitamin D kaufen um einen Mangel auszugleichen
Kennen Sie Ihre Blutwerte? Wenden Sie ein Selbsttest an bitte

Jetzt bin ich aber vollends verwirrt. Muss ich dazu noch Vitamin K nehmen? Wenn ja: welches?
Wir verkaufen meistens für die Stoss-Therapie 50.000 Einheiten Vitamin D3 und auch noch Vitamin K als MK-7 dazu. Eine Kapsel Vitamin D3 50.000 wird meistens eingenommen mit 2 x 200  mcg Vitain K2 MK-7.

Wäre eine Dosierung von 50.000 Einheiten besser als eine von 5.000 und warum?
Dies ist abhängig von Ihren Blutwerten und ob Sie demnach einen Mangel haben. 5.000i.E. bekommt normaleweise ein gesunder Mensch (ohne Mangel) als Tagesdosierung.

Welche Präparate empfehlen Sie mir zusätzlich zum VitaminD bei einem VitaminD-Mangel? Und in welcher Dosierung sollte dies erfolgen?
Ich bin kein Behandler und kenne Ihre Blutwerte nicht. Ich kann Ihnen Folgendes weitergeben: 1 x D3 50.000 pro Tag mit 2 x MK-7 pro Tag gilt zur Zeit als Stosstherapie.
Wie lange? Das ist von Person zu Person sehr unterschiedlich und hängt von dem Spiegel im Blut ab. Den VitaminD-Spiegel können Sie einfach über einen Test bestimmen lassen, den Sie bei uns auch erwerben können.