WLS Products verwendet Cookies

Für das Funktionieren der Website und zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Darüber hinaus verwenden wir Cookies und das Sammeln von Informationen durch Dritte zu Marketingzwecken. Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen Sie diesen Bedingungen automatisch zu. Weitere Informationen oder zum Ändern von Einstellungen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.

Beeilen Sie sich, nur noch bis zum 31. Mai Rabatt auf unsere beliebten Calcium Soft Chews!

Der Rabatt ist noch gültig an counter

Leider ist diese Aktion beendet.

10 € Pfingstrabatt mit Gutscheincode FDPF22

Auf das gesamte Sortiment - Mindestbestellwert 79 € - Noch counter gültig

Die Aktion ist leider abgelaufen

Nur noch Heute! Letzte Chance | WLS Original Calcium Soft Chews 21 € | Jetzt kaufen

Leider ist diese Aktion beendet.

11.11 € Singles Day Rabatt nur HEUTE !  Rabattcode: SINGLE22

Mindestbestellwert 89 €   -   Der Rabatt Countdown läuft:  counter

Leider ist diese Aktion beendet.

Nur noch dieses Wochenende: gratis Melatonin zu Ihrer Bestellung ab 99 Euro

Leider ist diese Aktion beendet

10 € Rabatt ab 89 €: 22BF10  -  20 € Rabatt ab 160 €: 22BF20

BLACK FRIDAY läuft bis:  counter

Leider ist diese Aktion beendet.

Oktober: der Monat des Vitamin D!

Alle Vitamin-D-Aktionen auf einen Blick - der Rabatt ist noch gültig an counter

Leider ist dieser Aktion beendet.

Bei jedem bariatrischen Eingriff besteht das Risiko eines Vitamin- und Mineralstoffmangels aufgrund von Restriktion, Malabsorption oder einer Kombination aus beidem.

Adipositas gilt als eine Form der Unterernährung. Viele Vitamin- und Mineralstoffdefizite treten bereits vor einer bariatrischen Operation auf und können sich nach der Operation noch verschlimmern. Es ist wichtig, eine tägliche bariatrische Vitamin- und Mineralstoffkur einzuhalten oder den Empfehlungen Ihres Arztes zu folgen.

Einige Mangelerscheinungen sind je nach Art des Eingriffs wahrscheinlicher, können aber leicht vermieden werden.

In diesem Blog erfahren Sie mehr über Vitamin D, Mangelerscheinungen und Nahrungsergänzung nach bariatrischen Operationen.

Was bewirkt Vitamin D?

Vitamin D spielt eine Rolle bei der Förderung der Gesundheit von Knochen, Zähnen und Muskeln.
Die Muskeln brauchen Vitamin D, um sich zu bewegen, und die Nerven nutzen es, um Nachrichten vom Gehirn an den Rest des Körpers zu übermitteln.
Vitamin D unterstützt auch die ordnungsgemäße Funktion des Immunsystems. Es kann sogar einen Einfluss auf die Regulierung anderer Mineralien wie Kalzium und Phosphat haben.

Kalzium und Vitamin D

Vitamin D unterstützt die Aufnahme von Kalzium im Dünndarm, was wiederum die Gesundheit der Knochen unterstützt.

Bei einem Mangel an Vitamin D kann der Körper nicht genügend aktives Vitamin D (Calcitriol) bilden. Dies führt zu einer verminderten Absorption von Kalzium aus Nahrungsquellen. In diesem Fall entnimmt der Körper Kalzium aus den Knochen, um dies auszugleichen. Dies wiederum kann Ihre Knochen schwächen und die Bildung neuer Knochen beeinträchtigen.

Wie erhalten Sie ausreichend Vitamin D?

Sie können Vitamin D über die Nahrung aufnehmen, aber nur in begrenztem Umfang.  Einige Lebensmittel sind mit Vitamin D angereicherte Lebensmittel, fetter Fisch (Lachs und Thunfisch) und Eigelb.
Ihr Körper kann Vitamin D auch aus direktem UV-Licht bilden. Dazu gehört jedoch nicht das Licht, das durch ein Fenster einfällt.
Nahrungsergänzungsmittel sind eine weitere Möglichkeit. Da Vitamin D ein fettlösliches Vitamin ist, wird es am besten mit fetthaltiger Nahrung aufgenommen und in den Fettzellen des Körpers gespeichert.

Warum besteht bei bariatrischen Patienten das Risiko eines Vitamin-D-Mangels?

Bei bis zu 100 % der bariatrischen Patienten besteht das Risiko, einen Vitamin-D-Mangel zu entwickeln.

Viele fettleibige Menschen haben bereits vor einem bariatrischen Eingriff einen Vitamin-D-Mangel oder einen niedrigen Vitamin-D-Spiegel. In einer Studie wurde festgestellt, dass fast 50 % der adiposen Personen einen Vitamin-D-Mangel haben, der auf eine unzureichende Sonneneinstrahlung, eine verminderte Speicherung aufgrund von übermäßigem Fettgewebe und eine unzureichende Nahrungsaufnahme zurückzuführen ist.

Jeder Mangel oder niedrige Spiegel sollte vor der Operation behandelt werden. Werden sie fehldiagnostiziert und nicht behandelt, begünstigt dies einen weiteren Mangel und nachteilige Auswirkungen nach der Operation.
Ein weiterer Grund für einen Vitamin-D-Mangel nach einer bariatrischen Operation ist die Malabsorption, die aufgrund von Darmveränderungen, verminderten Gallensalzen und Bauchspeicheldrüsenenzymen sowie mangelnder Compliance bei der Nahrungsergänzung auftreten kann.

Symptome eines Vitamin-D-Mangels

  • Häufige Mangelsymptome können sein:
  • Diarrhöe
  • Schlaflosigkeit
  • Rachitis, Osteomalazie und Osteoporose
  • Brennende Empfindungen im Mund
  • Nervosität
  • Niedrige Phosphorwerte als Folge eines Vitamin-D-Mangels

Wie viel Vitamin D wird empfohlen nach einem Magenbypass?

Die empfohlene Menge an Vitamin D3 nach einem Magenbypass ist von Land zu Land und teilweise sogar von Klinik zu Klinik unterschiedlich. Fragen Sie Ihren Arzt oder Diätassistenten nach der richtigen Menge für Ihre Situation.

Im Allgemeinen werden die folgenden Empfehlungen am häufigsten ausgesprochen:

Die Empfehlung für alle bariatrischen Eingriffe lautet oft 3000 IE täglich oder 75 mcg Vitamin D3.
In der Regel wird Vitamin D3 für alle bariatrische Patienten empfohlen. Es kann auch unter dem Namen Cholecalciferol bekannt sein.
Vitamin D3 wird empfohlen, weil es wirksamer ist als andere Formen des Vitamins.

Kann man zu viel Vitamin D zu sich nehmen?

Ja, zu viel Vitamin D kann für den Körper schädlich sein.
Für einige Vitamine und Mineralstoffe gibt es tolerierbare Obergrenzen. Dies sind die höchsten Mengen eines Nährstoffs, die ein gesunder Mensch ohne gesundheitliche Beeinträchtigung zu sich nehmen kann.

Die tolerierbare Obergrenze für Vitamin D liegt bei 4000 IE (100 mcg), darüber hinaus besteht die Gefahr von Nebenwirkungen. Einigen bariatrischen Patienten kann eine höhere Dosierung als 4000 IE empfohlen werden, um einen Mangel oder einen niedrigen Spiegel auszugleichen.

Ein zu hoher Vitamin-D-Spiegel kann mit der Zeit zu Erbrechen, Muskelschwäche, Verwirrung, Schmerzen und Nierensteinen führen. In schwereren Fällen kann es zu Nierenversagen und Herzrhythmusstörungen kommen.

Nahrungsergänzungsmittel sollten nur auf Anweisung Ihres medizinischen Betreuers eingenommen werden. Eine hohe Dosierung kann nicht nur schädlich sein, sondern Vitamin D kann auch Wechselwirkungen mit Medikamenten zur Gewichtsreduktion, Cholesterinpräparaten, Steroiden und Diuretika hervorrufen.