WLS Products verwendet Cookies

Für das Funktionieren der Website und zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Darüber hinaus verwenden wir Cookies und das Sammeln von Informationen durch Dritte zu Marketingzwecken. Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen Sie diesen Bedingungen automatisch zu. Weitere Informationen oder zum Ändern von Einstellungen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.

11.11 € Singles Day Rabatt von uns für Sie nur HEUTE !  Rabattcode: SINGLE21

Mindestbestellwert 69 €   -   Der Rabatt Countdown läuft:  counter

Leider ist diese Aktion beendet.

Calcium: Wie war das nochmal genau?

Calciumbedarf im Allgemeinen

Die täglich benötigte Calciummenge einer Person ist sehr individuell. 
Folgende Faktoren spielen dabei einen Rolle: 

  • Welchem Geschlecht und welcher Altersgruppe gehört man an?
  • Ernährt man sich calciumreich oder calciumarm?
  • Hat man sich einer  bariatrischen Operation unterzogen?
    Falls ja: welche Art von Magenverkleinerung wurde vorgenommen?
  • Wie gut resorbiert  der eigene Körper aufgenommenes Calcium?

Daher ist es wichtig, immer Ihren Arzt zu konsultieren und die Blutwerte regelmäßig messen zu lassen. Nur dann kann die persönliche Beratung angepasst werden.

Calcium nach einer Magenverkleinerung

Egal, ob Sie sich einer Magenbypass OP, einer Schlauchmagen OP, oder einer Omega Loop Bypass OP unterziehen, bei allen Operationen ist es wichtig, danach zeitlebens ausreichend Calciumcitrat zu sich zu nehmen.
Nach einem bariatrischen Eingriff, also einer Magenverkleinerung ist die Einnahme von Calcium einer der wichtigsten Grundpfeiler der neuen Lebensweise.
Neben der Vitaminversorgung mit einem guten Multipräparat ist nämlich auch die Zuführung des Mineralstoffes Calcium für den Erhalt unserer Gesundheit essentiell.
  • Nach einem Magenbypass oder Omega-Loop werden 1500 mg Calciumcitrat am Tag empfohlen
  • Nach einem Schlauchmagen werden 1000-1200 mg am Tag empfohlen

Ab jetzt also ein Leben lang zwei bis drei Mal täglich Calcium schlucken, oder kauwen.

Calcium Einnahmeempfehlung: Wie war das nochmal genau?

  • 1) die effektivste Calciumverbindung zuführen

Nach einer Magenverkleinerung ist es von großer Wichtigkeit, dass man dem Körper die effektivste Calciumverbindung zuführt. 
Das ist definitiv Calciumcitrat. Diese Verbindung wird vom Körper besonders gut aufgenommen. Anders als das herkömmliche und im Drogeriemarkt erhältliche Calciumcarbonat wirkt Calciumcitrat 10x effektiver. Durch die höhere Qualität sind Citratprodukte dementsprechend teurer. Doch es lohnt sich.  Allgemein ist hier vor allem wichtig, dass das Vitamin D immer dabei sein muss! Nur dann wird Calcium auch optimal aufgenommen.

Calcium Soft Chews sind sie die der absolute Kundenfavorit.

  • 2) Mehrmals täglich 500 mg Calcium 

Mehrmals täglich, wenn man es genau nimmt: unser Körper kann nämlich höchstens 500 mg Calcium pro Mahlzeit bzw. Einnahme von Calciumprodukten resorbieren.

Die Empfehlung lautet auch, um bei der Einnahme von Calcium einen Mindestabstand von 2 Stunden einzuhalten.
Mach’ es doch einfach wie ich: eine Schale mit einer bunten Mischung der Soft Chews steht bei mir gut sichtbar in der Küche. Dadurch werde ich mehrmals am Tag daran erinnert, mir ein „Bonbon“ davon zu stibitzen.
Oder steck’ dir ein paar Soft Chews in die Handtasche: da sie nämlich stückweise verpackt sind, lassen sie sich problemlos überall hin mitnehmen.

  • 3) Calcium und Eisen passen nicht so gut zusammen

Noch ein kleiner, aber wichtiger Hinweis: Calcium und Eisen passen nicht so gut zusammen.
Wenn du also Eisen bzw. ein eisenhaltiges Multipräparat einnimmst, solltest du mindestens 2 Stunden warten, bevor du dein Calciumprodukt einnimmst. Eisen kann die Calciumresorption nämlich hemmen, daher wäre die gleichzeitige Einnahme von Eisen und Calcium eher nutzlos (und schade um’s Geld).
Eine Ausnahme bildet das Spezialprodukt von Bariatric Fusion: Complete Chewable.
Weiter lesen